TurmKirche1
leben
Adolph Kolping der Gründer  des weltweiten Kolpingwerkes wurde im Jahr 1813 in Kerpern bei Köln geboren. Nach einer ärmlichen Kindheit  und Jugend wurde er zunächst Schuster. Im Alter von 24 Jahren  besucht er das Marzellen Gymnasium in Köln um nach dem Abitur Theologie zu studieren und Priester zu werden. 1847 wurde er der erste Präses des  damaligen Gesellenvereins. Er  starb am 4. Dezember 1865 und wurde am 27. Oktober  1991 selig gesprochen.

Im Frühjahr 1947 wurde die Kolpingfamilie in Emlichheim gegründet. Pfarrer Franz Heine war seinerzeit  der erste Präses, ihm folgten Pfarrer August Frerker, Pfarrer Josef Plümer, Pater Emanuel Rautenberg und Pater Norbert Vedder der heute noch unser Präses ist.

Von den Gründungsmitgliedern leben heute noch drei Mitglieder die über 60 Jahre die Treue zu Kolping und seinem Werk bewahrt haben: Bernhard Boomhoff, Josef Borghorst und Dr. Paul Bröker.

Bei der Gründungsversammlung wurde Carl Stegmeyer zum ersten Senior gewählt, ihm folgten Heinz Zwake, Hermann Kerperin und Hermann Stahl, wobei die genaue Reihenfolge nicht bekannt ist. Im Jahr 1955 wurde Johann Kerperin zum Senior gewählt, danach lässt es sich wieder chronologisch weiter verfolgen mit Hermann Peters (Uhrmacher), Heinrich Duling, Peter Kerperin. Johann Rohlfs wurde erster Vorsitzender, danach Hans Goedereis und Gert Matern.

Die Kolpingfamilie zählt derzeit 96 Mitglieder.

Die Mitglieder der Kolpingfamilie bringen sich aktiv in das Gemeindeleben der St. Joseph Pfarrgemeinde ein.

Eine Sorge die uns sehr bedrückt ist die Überalterung in unserer Gruppe. Die Jugendlichen finden einfach den Weg in unsere Gemeinschaft nicht mehr. Aber wir geben die Hoffnung nicht auf!

Der Vorstand setzt sich wie folgt zusammen:

Vorsitzender: Holger Rohlfs   --  stellv. Vorsitzender: Günter Wiechmann;
Schriftführer: Michael Dykhuis -- stellv. Schriftführer:  Markus Büsscher
Kassenwart:: Heinrich Duling   --  stellv. Kassenwart:  Markus Kröse
Betreuung Fahnenbanner:   Günter Wiechmann und Heinz de Loose