TurmKirche1

Getragen im Netz der Gemeinschaft
Unsere kfd Emlichheim feiert 70-jähriges Bestehen mit vielen Gästen.

Seit 70 Jahren vertritt die kfd Emlichheim die Interessen der Frauen und ist im Laufe der Zeit zu einem großen gemeinschaftlichen Netz in ganz Deutschland geworden.

Mit einem feierlichen Gottesdienst in unserer Gemeinde und einem anschließendem Festempfang im Pfarrheim haben wir dies am 12. Juni 2016 gefeiert.

Viele kfd Gruppen aus der Grafschaft Bentheim sind dazu mit ihren Fahnen feierlich in den Gottesdienst eingezogen. Auch die Frauen aus den evangelischen Gemeinden, Vertreter unserer Gemeindeverbände St.Joseph und ganz wichtig viele unserer kfd Mitglieder folgten der Einladung und wohnten der Feier bei.

Ein Netz vor dem Altar symbolisierte eindrucksvoll den starken Zusammenhalt in der kfd.  So ist in den vergangenen 70 Jahren ein Netz der Beziehungen entstanden, indem sich im Laufe der Zeit viele Frauen eingeknüpft haben. Jede einzelne Faden, jede einzelne Frau ist wichtig. Und jeder Knoten hält uns zusammen. Gemeinsam halten wir und werden gehalten, wobei das Netz auch Spannungen innerhalb der Beziehungen ertragen muss. " Glauben kann man nicht allein". Wir brauchen die anderen, die mit uns glauben und in dunklen Stunden auch für uns glauben.  Unsere kfd ist eine Gemeinschaft mit Jesus Christus als Mitte.

Pastor Bischof und Pater Norbert (unser Präsens) hielten zusammen die Messe. In seiner Predigt sagte Pastor Bischof: Jubiläen sind wie Haltestellen, in denen man zur Ruhe kommt, zurückschaut und nach vorne blickt. Man könne die Arbeit der Frauen in den zurückliegenden Jahrzehnten nur mit großer Dankbarkeit und Anerkennung bewerten. Schon Jesus habe damals viele Frauen um sich gehabt, denen wichtige Aufgaben zukamen. Auch sprach er von seiner eigenen Enttäuschung, dass seine Kommilitoninnen, die kath. Theologie studierten, aber auf Grund ihres Geschlechts keine höheren Posten bekamen. Damit ging ein großer Schatz verloren und er verwies dabei auf die aktuelle Diskussion um das Diakonat der Frauen. Auch spielen Frauen eine wichtige Rolle bei der Weitergabe des Glaubens in den Familien die unsere Zukunft sind.

Deshalb ist es wichtig, dass das Netz erhalten bleibt und weiter geknüpft wird.

Im Gemeindhaus wurde dann in einer Rede, die besonders langjährige Mitarbeit von Frau Anna Evers, die mehr als 30 Jahre in der Vorstandsarbeit tätig war, hervorgehoben.

Mit Pastor Freker ist es gelungen 1946/47 eine erste Frauengemeinschaft mit Vorstand zu bilden.

Es wurden Wahlfahrten nach Telgte, Fahrten zur Freilichtbühne Tecklenburg/ später nach Ahmsen durchgeführt,

Fasching in der kath. Volksschule/ später bei Assen gefeiert und vieles mehr  unternommen.

1974 bildete sich die erste Basargruppe, die noch im November des selben Jahres, den ersten Basar auf die Beine stellte.

1983 wurde der "Kreis Junger Mütter" ins Leben gerufen.

Grußworte kamen auch von Sigrid Grummich (kfd- Regionalvorstand) und Maria Veldboer (Dekanatssprecherin).

In einer geselligen Atmosphäre mit einem reichhaltigem Büfett und Getränken fand dieser Tag nach mehreren Stunden seinen Ausklang. Wir bedanken uns bei allen, die unserer Einladung gefolgt sind und dieses Fest zu einem besonderen Tag gemacht haben.

Mit freundlichen Grüßen eurer Vorstand der kfd..........

IMG_1943

IMG_1951

IMG_1984

IMG_1987

IMG_1989

IMG_1992

IMG_1993

IMG_1994

IMG_1997

IMG_2002

IMG_2004

IMG_2007

IMG_2008

IMG_2009

IMG_2010

IMG_2012

IMG_2013

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



Jahreshauptversammlung mit Vorstandswahlen am 27.01.2013

Die diesjährige Jahreshauptversammlung am 27. Januar startete mit einer Andacht mit dem Thema „Gottes Geist hält uns zusammen. "Sei dabei!“

Es folgte im Jugendheim ein gemütliches Kaffeetrinken und den nachstehenden Ehrungen:
Für
25 Jahre Mitgliedschaft wurden Leni Bartels und Josefa Kerperin
Für 50 Jahre Mitgliedschaft wurden Maria Kerperin, Adelheid Melcher und Käthe Wargers
Und für
60 Jahre Mitgliedschaft wurden Josefina Middendorf und Anna Schonhoff

KFD-2013-01

Es folgten die Jahresrückschau und der Kassenbericht 2012 sowie das Halbjahresprogramm für 2013.

KFD-2013-02Anschließend fand die Vorstandswahl unter der Leitung der ersten Vorsitzenden  des Regionalvorstands der kfd, Frau Sigrid Grummich, statt.

Zur Wahl hatten sich Anja Duling und Edeltraut Wilde gestellt, die mit je 43 Stimmen gewählt wurden. Edeltraut Wilde übernahm den 1. Vorsitz und Anja Duling die Kassenführung. Zur Unterstützung stellte sich der ausscheidende Vorstand für 6 bzw. 12 Monate als Berufene zur Verfügung.

 

 

Den Abschluss bildete der Sketch „Die Bischöfinnenkonferenz“, der auf humoristische Weise ein alternatives Bild einer weiblich dominierten Kirche im Gegensatz zu unserer männerorientierten Kirche zeichnet.

KFD-2013-03

Die ausgeschiedene erste Vorsitzende Veronika Kerperin schloss die Sitzung und bedankte sich besonders bei Sigrid Grummich für die Unterstützung bei der Wahl.

KFD-2013-04